Was ist eigentlich ein Energieausweis?

Bei dem eigenen Auto weiß jeder, wie viel Kraftstoff es auf 100km Fahrstrecke benötigt. Allerdings ist diese Abschätzung des Energieverbrauchs bei Immobilien nicht so leicht. Es ist nicht einfach festzustellen, wie viel Energie im Haus nun wirklich verloren geht.

Hier soll der Energieausweis Transparenz schaffen. Eine Wärmebild-Analyse zeigt beispielsweise, wo im Haus die Wärmeenergie gut gehalten wird, aber ebenso wo sich noch Energiesünden verstecken. Der Energieausweis bietet dem Mieter einen guten Anhaltspunkt über den Energieverbrauch einer Wohneinheit und damit über die zu erwartenden Nebenkosten.

Seit dem 1. Juli 2008 ist der Energieausweis Pflicht für Wohngebäude, die vor dem 1. Juli 2008 gebaut wurden. Seit dem 1. Januar 2009 gilt dies auch für alle neueren Wohngebäude. Zudem kamen hier auch alle Nichtwohngebäude hinzu. Seit dem 1. Juli 2009 ist der Ausweis verpflichtend bei Vermietung, Verkauf oder Verpachtung einer Immobilie. Kann der Energiepass nicht vorgelegt werden, können Bußgelder bis zu 15.000€ fällig werden!

Welcher Energieausweis ist der richtige?

Grundsätzlich gibt es zwei Arten von Energieausweisen. Diese sind: Der Verbrauchs- und der Bedarfsausweis. Beide haben Vor- und Nachteile – und nehmen für die Bewertung grundsätzlich unterschiedliche Grundlagen. Damit lassen sie verschiedene Schlussfolgerungen zu.

Der verbrauchsorientierte Energieausweis

Beim Verbrauchsausweis werden lediglich  die Verbrauchswerte der vergangenen Jahre zugrunde gelegt. Sein Vorteil liegt in der einfachen Erstellung. Hier liegt allerdings auch sein größtes Manko: Wenn nur der Verbrauch zugrunde gelegt wird, kommen die unterschiedlichen Gewohnheiten beim Energieverbrauch der vorherigen Nutzer zum Tragen. Gewohnheiten können erheblich schwanken, weshalb der Rückschluss auf die eigenen zu erwartenden Energiekosten sehr schwierig ist. Deshalb empfiehlt die Deutsche Energie-Agentur (dena) den Bedarfsausweis.

Der bedarfsorientierte Energieausweis

Im Gegensatz zum verbrauchsorientierten Energieausweis ist dessen Aussagekraft um einiges höher, weil er in der Erstellung aufwendiger ist. Hierbei wird nicht der bisherige Verbrauch über einen bestimmten Zeitraum gemittelt, sondern ein Energieberater, ein Fachmann für den Energieverbrauch von Immobilien, unterzieht diesen einer technischen Analyse. Diese geschieht unabhängig vom Nutzerverhalten auf der Basis zahlreicher Gebäudedaten.

Die bedarfsorientierte Herangehensweise bietet den Vorteil, dass der energetische Zustand des Hauses unabhängig vom Nutzerverhalten bewertet wird. Daher lassen sich mit dem bedarfsorientierten Energieausweis auch mögliche Sanierungsmaßnahmen zur Verbesserung des energetischen Zustands genauer abschätzen.

Der Energieausweis – verbrauchs- und bedarfsorientiert – auf einen Blick

 Verbrauchsorientierter Energieausweis Bedarfsorientierter Energieausweis
VorteileEinfach in der Erstellung

Günstiger im Preis
Aussagekräftigeres Ergebnis

Unabhängig von Nutzungsgewohnheiten
NachteileAbhängig von NutzungsgewohnheitenPreisintensiver bei der Erstellung

Wie man sieht, haben beide Arten des Energieausweises ihre Vor- und Nachteile. Hier sollten Sie genau abwägen, was Ihnen bei der Erstellung eines Energieausweises wichtig ist. Gerne beraten wir Sie auch bei diesen Vorüberlegungen!

Wer stellt den Energieausweis aus?

Nicht jeder darf den Energiepass ausstellen. Für die Anfertigung von Energieausweisen müssen die Ersteller als Eingangsqualifikation eine „baunahe“ Ausbildung absolviert haben. Hierunter fallen z.B. Architekten, Ingenieure und qualifizierte Handwerker.

Als Sachverständige für Immobilienbewertungen können wir auf eine jahrelange Erfahrung zurückblicken und sind damit qualifiziert, Sie auch bei weiterführenden Fragen, wie z.B. lohnende Sanierungen im Bezug auf die Energieeinsparung zu beraten. Somit können Sie direkt von unserem Know-how profitieren!

Fazit

Bei einer Neuvergabe Ihrer Immobilie werden Sie nicht um die Erstellung eines Energieausweises herumkommen. Allerdings müssen Sie sich entscheiden, welche Art des Energieausweises die richtige für Sie ist. Gerne helfen wir Ihnen mit unserer langjährigen Kompetenz bei der Entscheidungsfindung und führen eine Erstellung nach den aktuellen Regelungen und Gesetzen durch.